CampusNews16_Webversion

AMPU Nr. 16 Unterstützt vom Förderverein der Hochschule Ravensburg-Weingarten e. V. März 2019 News aus Wissenschaft, Forschung und Lehre 1 CAMPUS NEWS Neuer Dekan im Maschinenbau Die Fakultät Maschinenbau hat seit dem Wintersemester 2018/2019 einen neuen Dekan: Dr. Thomas Glogowski ist Professor für Werkstoffkunde und kam im Frühjahr 2016 an die Hochschule in Weingarten. Als Dekan löst er Professor Dr. Markus Till ab, der die Leitung der Fakultät Maschinenbau von 2014 bis 2018 innehatte. …siehe TOPNEWS Akademisierte Pflegekräfte Studierende des ausbildungs- integrierenden Bachelorstudi- engangs „Pflege“ haben den Verein „Initiative für akademi- sierte Pflege e. V.“ gegründet. Damit möchten sie die gesell- schaftliche Anerkennung der Pflegeberufe fördern. Gemein- sam sollen Ideen zur Verbesse- rung der Arbeitsbedingungen in der Pflege entwickelt werden. …siehe STUDIUM & LEHRE Digitale Reise in der Informatik Bereits zum sechsten Mal hat der Fachbereich Wirtschafts- informatik der Hochschule zur jährlich stattfindenden IT- Tagung eingeladen. In diesem Jahr stand das Thema Digitali- sierung im Fokus. Vier Exper- ten aus unterschiedlichen Wirt- schaftsbereichen gaben ihre Einschätzung, wo die digitale Reise hingeht. …siehe VERANSTALTUNGEN Instituts- Gründung Um ihre Kompetenzen im Be- reich der Optik zu bündeln, schließen sich drei Professoren an der Hochschule Ravensburg- Weingarten zur Gründung des Instituts für photonische Syste- me zusammen. Im Fokus stehen dabei der Ausbau gemeinsamer Forschungsaktivitäten sowieder Transfer erzielter Ergebnisse in die regionale Industrie. …siehe FORSCHUNG Schnuppertag Von Katharina Koppenhöfer Großer Andrang im Foyer des Hauptgebäudes der Hochschu- le: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler sind zum Studi- eninformationstag 2018 ge- kommen, um sich über ihre Wunsch-Studiengänge zu in- formieren. Professorin Dr. Zer- rin Harth, Prorektorin für Diver- sity, Weiterbildung und Studen- tisches Leben, hat gemeinsam mit den Fakultäten ein neues Format für den Studieninforma- tionstag erarbeitet. Zum ersten Mal präsentie- ren sich die Studiengänge und Hochschulinitiativen und in den Hörsälen im Foyer des Hauptge- bäudes. So gibt es bei der Fakul- tät Maschinenbau zum Beispiel ein Elektromotorrad und eine Turbine zu bestaunen. Das neue Konzept kommt gut an. Ver- schiedene Hochschulinitiativen wie die First Responder, das „Rover 2 Mars“-Team oder das FabLab „HOME“ haben einen Stand im Foyer, um zu zeigen, dass an der Hochschule jeder Studierende den passenden Aus- gleich zum Lernen findet. Nächste Studienmesse: Di., 4. Juni 2019, 10-13 Uhr Anzeige Von Franziska Mayer Im Rahmen der Veranstaltungs- reihe „Start Up Stories – Stu- dierst du noch oder gründest du schon?“ war die baden-württem- bergische Wissenschaftsministe- rin Theresia Bauer zu Gast an der Hochschule Ravensburg-Wein- garten, um sich über das Ge- meinschaftsprojekt „GROW – Go youR Own Way“ zu informieren. Für das Projekt haben sich die drei Hochschulen Albstadt-Sig- maringen, Biberach und Ravens- burg-Weingarten im Jahr 2016 zusammengeschlossen, um eine lebendige Start-up-Kultur in der Bodenseeregion zu fördern. Im Mittelpunkt der Gespräche am Abend standen zwei Fragen: Wie können gründungsinteressierte Studierende noch stärker unter- stützt werden? Und wie kann eine Gründerkultur nachhaltig in der Region und in Baden-Würt- temberg etabliert werden? „Hochschulen sind das beste Umfeld, um Neues auszuprobie- ren und neues Wissen in die Welt zu tragen. Ihre Start-ups und In- itiativen zeigen, dass Gründung auch im ländlichen Raum funkti- oniert. Das müssen wir noch stär- ker hervorheben, Dezentralität ist die Stärke unseres Bundeslan- des“, betonte die Wissenschafts- ministerin in Weingarten. Bei ei- nem Rundgang tauschte sie sich mit Studierenden und Alumni der drei beteiligten Hochschulen über deren erfolgreich gestarte- ten Gründungsvorhaben aus. GROW-Projekt als „Leuchtturm“ Einer davon Jona Eisenberger, der an der Hochschule Ravens- burg-Weingarten „Internet und Online-Marketing“ studiert und die Marketing-Agentur „Web- mondo“ gegründet hat. Er ist dankbar für die bisherige Unter- stützung durch das GROW-Pro- jekt. Eine Begleitung und Unter- stützung – von der Ideenfindung bis hin zur Realisierung – be- kommen gründungsinteressierte Studierende an den beteiligten Hochschulen durch die GROW- Anlaufstellen vor Ort. Das Wissenschaftsministerium fördert das GROW-Projekt mit 1,2 Millionen Euro. Der Rektor der Hochschule Ravensburg- Weingarten, Professor Thomas Spägele, freut sich über die Un- terstützung durch das Land. Wichtig sei die Zusammenarbeit mit den Hochschulen Albstadt- Sigmaringen und Biberach sowie der regionalen Wirtschaft, denn „Gründung fällt leichter, wenn man sich in einem größeren Ver- bund aufgehoben fühlt“. Wissenschaftsministerin Theresia Bauer diskutierte mit Vertreterinnen und Vertretern der drei beteiligten Hochschulen, wie eine Gründerkultur nachhaltig in der Region gefördert werden kann. Foto: Christoph Oldenkotte Gründerkultur fördern Wissenschaftsministerin beeindruckt von „Start Up Stories“ Im Wintersemester 2018/2019 fanden wieder einige Events mit und von unseren internationalen Studierenden statt. Beim „Inter- national Day“ gab es typische Gerichte aus aller Welt, zum Bei- spiel Crêpes aus Frankreich. …siehe INTERNATIONALES

RkJQdWJsaXNoZXIy ODY0NTc=